Schach: Ostwestfälische Dominanz bei der NRW-Meisterschaft U12

Yonathan Winkler (Bielefelder SK) siegt vor Maurin Möller (Blauer Springer Paderborn)

Die NRW-Meisterschaft U12 der Jahrgänge 2008 und 2009, mussten dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie statt über eine Woche im Turnierschach als eintägiges Schnellschachturnier ausgetragen werden. Neben dem NRW-Meistertitel ging es in Münster auch um die Qualifikation für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft, die nach aktuellem Stand in der letzten Oktoberwoche stattfinden soll. Die beiden besten Jugendlichen Ostwestfalens Maurin Möller und Yonathan Winkler gehören in ihrer Altersklasse auch zu den besten Spielern in NRW und waren die Nummern 1 und 3 der Setzliste. Maurin leistete sich aber gleich zu Beginn des Turniers in Runde 2 einen Fehltritt. Doch auch Yonathan kam nicht ungeschoren davon und erlitt in Runde 6 eine schmerzhafte Niederlage gegen Nelson Strehse (Köln). Nach Runde 8 hatten beide Ostwestfalen 6 Punkte und teilten gemeinsam mit Nelson Platz 1.In der neunten und letzten Runde trafen sie aufeinander. Ihre Partie ging Unentschieden aus. Damit waren beide sicher qualifiziert für die Deutsche Meisterschaft. Nun hieß es warten, was der Konkurrent machte. Nachdem Nelson seine Partie verlor, musste die Zusatzwertung entscheiden, wer NRW-Meister wird. Dabei hatte Yonathan die Nase vorn. Maurin wurde Zweiter vor Midhulan Aravindan (Aachen).

Im Schatten von Yonathan spielten auch zwei weitere Nachwuchstalente vom Bielefelder SK unter den Besten NRWs mit. Tom Weeke holte bei seinem Debüt auf NRW-Ebene ausgezeichnete 4,5 Punkte und auch Antoine Borghini, dem lange Zeit gar nichts gelang, erkämpfte sich am Ende noch ehrenwerte 2,5 Punkte. Nicht nur für Ostwestfalen, sondern auch für den Bielefelder SK ein sehr erfolgreiches Turnier!

 

Fotos:

 

BSK-Trio: von links: Tom Weeke, Yonathan Winkler, Antoine Borghini

“Die ersten Drei” von links : Midhulan Aravindan, Yonathan Winkler, Maurin Möller

„Die beiden Ersten“ von links: Maurin Möller, Yonathan Winkler