(jr) Den Favoriten aus Verl war die dritte Mannschaft klar unterlegen. Insbesondere an den vorderen Brettern sahen die Gastgeber kein Land. 

Björn Freiensehner bekam schon früh ein Remis angeboten, und Simon Schmid konnte sich mit etwas Glück in einem Bauernendspiel durchsetzen. Zunächst schien der Kampf also noch recht ordentlich zu verlaufen.

Dann allerdings wendete sich das Blatt: Christian Pellkofer hatte schon in der Eröffnung ein bisschen zu mutig gespielt und fand daher im weiteren Verlauf der Partie keinen sicheren Platz für seinen König mehr. Mohamed Abdallah kam früh in Vorteil, verspielte ihn jedoch und kam später selbst unter die Räder.

Wolfgang Zielke ging in einem optisch schönen, aber leider trotzdem verlorenes Turmendspiel unter. Janosch Rieger übersah einen Zwischenzug und wurde mattgesetzt, während Horst Rensky sich trotz eines Minusbauern gut verteidigte und eine Remisstellung erreichen konnte.

Fast wäre Peter Herlt zum Helden des Tages geworden: Er verteidigte sich zäh und ausdauernd in scheinbar aussichtsloser Lage, überah dann aber - wie auch sein Gegner - ein dreizügiges Matt, mit dem er die Partie schnell hätte beenden können. Statt dessen verlor er in Zeitnot Material und schließlich sogar die Partie auf Zeit.

 

 

  Bielefelder SK III 2 : 6   SF Verl
1 Zielke,Wolfgang 1672-50 0-1 Plaßmann,Dominik 1997-78
2 Herlt,Peter 1721-9 0-1 Hanswillemenke,Jens 1812-61
3 Mohamed Yousef,Abdalla 1649-18 0-1 Popiolek,Michael 1758-41
4 Rieger,Janosch 1491-8 0-1 Knop,Jim 1615-55
5 Rensky,Horst 1444-19 Remis Siebert,Dustin 1523-28
6 Freiensehner,Björn 1280-16 Remis Grusdas,Daniel 1425-30
7 Pellkofer,Christian 1264-2 0-1 Brinktrine,André 1351-21
8 Schmid,Simon - 1-0 Westerbarkei,Jens 1518-37